Haro von Laufenberg (2018):

Unheimliche Idylle

NS-Propaganda in Heimat-Bildern und die Rezeption in der Gegenwart

Durchgesehen am 16.4.2022

Der Eschweiler Geschichtsverein beherbergt an seiner Bildstelle Fotos von Alfred Englaender, ehemals Lokalschriftleiter und Bildjournalist des NS-Parteiorgans "Westdeutscher Beobachter", die als historische Quellen für die Zeit von 1934 bis 1941 im ehemaligen Kreis Aachen in Betracht kommen. Aus dem Konvolut an der Bildstelle und aus privatem Fundus habe ich einen Bestands-Selekt gebildet, der mehr als 550 Fotos umfasst und von mir formal und inhaltlich erschlossen worden ist (s.u. Fotokatalog). Bei den Bildern handelt es sich – bis auf vereinzelte Schnapp­schüsse und Aufnahmen aus privatem Lebenskreis – um NS-Propaganda, darunter solche aus den Genres der Heimat-, Frauen- und Kinder-Fotografie, die ersichtlich der Kriegsvorbereitung und Motivation von Frontsoldaten dienten.

In Veröffentlichungen des Eschweiler Geschichtsvereins, insbesondere aus den Jahren 1985 und 2008, sind diese Heimatbilder – einschließlich derer, die bereits im "Westdeutschen Beobachter" abgedruckt waren – übernommen worden, sowohl in teils ähnlich wirkendem Duktus als auch ohne jemals kritisch auf die NS-Bildkonstruktion einzugehen. Insofern befasst sich diese Studie auch mit der sog. Vergangenheitsbewältigung in Eschweiler.

Zensur und peer review

Mein Aufsatz holt die also nötige kritsche Betrachtung nach und ist ursprünglich als Beitrag zu Heft 31 der Schriftenreihe des Eschweiler Geschichtsvereins verabredet und am 15. Juni 2018 eingeliefert worden. Er ist dort nicht erschienen, weil, wie zu erfahren war, in ihm "eine Gesinnungskontinuität" im Eschweiler Geschichtsverein postuliert würde. Andere Meinung zu diesem Aufsatz, eine aus einem peer review: "Solide Geschichtsschreibung, gründliche Recherche" (Prof. Dr. Rolf R. Diehl (Essen), 15.8.2018).

Inhalt:

Die Bildung der Sammlung Englaender
Verifizierung der Fotos, Redundanzen und Irritationen
Vita Alfred Englaender
Die wahre Biografie unter Einbeziehung des näheren sozialen Umfelds
Die NS-Propaganda in den Fotos von Alfred Englaender
Klassifizierung der im Eschweiler Geschichtsverein gesammelten "Heimatbilder"
Rezeption im Rahmen philiströser Darstellungen
"Heimatbilder" und Duktus in Veröffentlichungen aus dem Eschweiler Geschichtsverein: Schriftenreihe und Heimatkalender,
Exkurse: Adam Bachmann, Wilhelm Capitaine
Schlussbetrachtung

Artikel als Datei:

Download PDF // nicht durchges. Fassung, veraltete Katalog-Nrn. ! //
SHA256: f67635ffa0­728f475­92566d24­dcca3aa63a3bd3c­268a5b165­f7707c3ddf762be

Gesamtverzeichnis der Fotosammlung:

Fotokatalog Englaender
Kritischer Katalog des Bestands-Selekts "Alfred Englaender" im Eschweiler Geschichtsverein (seit Januar 2022 auf Laudismonte.de)